ADAC Winterreifentest 2013 - Testsieger

Finden Sie hier günstige Angebote für die Testsieger des ADAC Winterreifentests 2013 in den Größen 185/60 R15 und 225/45 R17.

ADAC Winterreifentest 2013: Premium- und Budgetreifen mit guten Ergebnissen

Wie in jedem Jahr hat der ADAC im Winterreifentest 2013 wieder ein Qualitätsranking aktueller Winterreifenmodelle erstellt, um Fahrzeugbesitzern beim Kauf unter die Arme zu greifen. 17 Kleinwagen-Reifen (Reifengröße 185/60 R15) und 15 Mittelklasse-Modelle (Dimension 225/45 R17) mussten sich den umfangreichen Testläufen der ADAC-Prüfer stellen. Neben Premium-Modellen von Anbietern wie ContinentalMichelinPirelliDunlopGoodyear oder Bridgestone, die sich erneut auf den vorderen Plätzen der Qualitätsranglisten tummeln, landen die Pkw-Reifen zweitklassiger Firmen wie KormoranSailun oder Interstate fast ausschließlich auf den hinteren Rängen. Doch es gibt auch Ausnahmen: In der kleineren Dimension werden mit dem Firestone Winterhawk 3 und dem Semperit Speed-Grip 2 zwei unbekanntere Fabrikate im ADAC Testbericht mit „gut“ bewertet, bei der größeren Dimension belegt der Uniroyal MS Plus 77 mit dem Prädikat „gut“ Platz vier. Allerdings sind die Hersteller Semperit und Uniroyal Marken der Continental AG, Firestone gehört zu Bridgestone.

Continental gewinnt den ADAC Reifentest 2013

Auf den vorderen Plätzen finden sich im Bereich beider getesteter Dimensionen erneut Reifen der Premiumfabrikanten. Sowohl für den Kleinwagenbereich als auch die Mittelklasse-Größe heißt der Gewinner im ADAC Winterreifentest 2013 Continental ContiWinterContact TS 850. Der Continental-Pneu erreicht Bestnoten auf Schnee, Eis und Nässe. Zudem loben die Prüfingenieure den geringen Kraftstoffverbrauch und den niedrigen Verschleiß. Einzig beim Abrollgeräusch weist der TS 850, der schon im letzten Jahr beim ADAC als Sieger der Größe 205/55 R16 überzeugte, leicht Defizite auf.

Platz zwei und drei belegen in der 185er Dimension der Dunlop Winter Response 2 und der Firestone Winterhawk 3. In der 225er Dimension stehen neben dem Conti-Reifen der Bridgestone Blizzak LM-32 S und der Michelin Alpin A4 auf dem Treppchen.

Siegermodelle überzeugen auf Schnee, Eis und Matsch

Beim ADAC Winterreifentest 2013 sind die folgenden Qualitätskriterien für die Bewertung der Winterreifen ausschlaggebend:

  • Fahr- und Bremsverhalten bei Trockenheit (15 Prozent)
  • Eigenschaften bei Nässe (30 Prozent)
  • Performance auf Schnee (20 Prozent)
  • Fahr- und Bremseigenschaften auf Eis (10 Prozent)
  • Geräuschentwicklung (5 Prozent)
  • Kraftstoffverbrauch (10 Prozent)
  • Verschleißfestigkeit (10 Prozent)

Auf trockenen Untergründen können erfahrungsgemäß nahezu alle heutigen Winterreifen-Modelle überzeugen. Doch sobald es glatt, nass oder matschig wird, zeigt sich in der Regel die wahre Klasse eines Reifens.

Auch im diesjährigen ADAC Reifentest können die 11 Reifen, die mit „gut“ bewertet werden, vor allem bezüglich ihrer Fahr- und Bremsqualitäten bei winterlichen Bedingungen punkten. 16 von 32 getesteten Reifen platzieren sich mit durchschnittlicher Performance und einem „befriedigend“ im Mittelfeld. Ein Reifen, der Nexen Eurowin 600, erhält im Zuge seiner mäßigen Leistungen auf Schnee und Eis ein „ausreichend“. Vier Modelle von Kormoran, Marangoni, Interstate und Sailun schneiden aufgrund ihrer ungenügenden Eigenschaften auf Nässe mit „mangelhaft“ ab.

Mehr...

Zur klassischen Website

Newsletter-Anmeldung

Ihre Nachricht wurde gesendet. Unser Operator wird Sie umgehend kontaktieren