Winterreifen im Test: Jetzt die Testsieger vergleichen und günstige Angebote finden

Aktuelle Winterreifentests: Testsieger

Wer auf der Suche nach neuer Bereifung ist, sieht sich heutzutage einer schier grenzenlosen Auswahl verschiedener Produkte gegenüber. Die Ergebnisse der einschlägigen Winterreifentests können jedoch dabei helfen, passende und qualitativ hochwertige Reifenmodelle zu finden.

Um Reifenkäufern einen guten Überblick aller aktuellen und vergangenen Test-Winterreifen zu bieten, hat Reifen.de die Testsieger von ADAC, GTÜ, AutoBild und anderen Organisationen hier übersichtlich für Sie aufgeführt. Vergleichen Sie jetzt alle getesteten Reifenmodelle miteinander und finden Sie schnell und zuverlässig passende Winterreifen zu günstigen Preisen!

Dank Winterreifentests hochwertige Produkte erkennen

Die Verwendung von M+S-Reifen ist bei winterlichen Straßenverhältnissen gesetzlich vorgeschrieben. In den unabhängigen großen Tests (von ADAC, GTÜ, Auto-Bild, ÖAMTC, Auto Motor Sport oder Auto-Zeitung) fallen Winterreifen jedoch häufig durch – obwohl sie das M+S-Zeichen tragen. So ist diese Kennzeichnung nicht gesetzlich geschützt und darf daher seitens der Reifenhersteller praktisch auf jedem Pneu angebracht werden.

Eine zweite Auszeichnung ist das „Alpine Symbol“, welches einem Winterreifen eine im Test nachgewiesene überdurchschnittliche Traktion auf Schnee und Eis bescheinigt. Um dieses Symbol verliehen zu bekommen, muss ein Hersteller allerdings seine Reifen bei der US-amerikanischen Straßenbehörde NHTSA zur Begutachtung einreichen. Damit ist das sogenannte „Schneeflockensymbol“ nicht flächendeckend vorhanden.

Wer trotzdem sichergehen möchte, Reifenmodelle mit zuverlässigen Leistungswerten zu erwerben, sollte sich daher an den Ergebnissen der großen Winterreifentests orientieren.

Qualitätskriterien im Winterreifen-Test

Beim Test von Winterreifen bewerten Prüforganisationen wie GTÜ, ADAC oder ACE grundsätzlich die gleichen Qualitätskriterien. Folgende Aspekte werden hierbei überprüft:

  • Fahr- und Bremseigenschaften bei Trockenheit
  • Performancewerte auf Nässe, Schnee und Eis (werden getrennt bewertet)
  • externes Abrollgeräusch
  • Reifenverschleiß / Lebensdauer
  • Rollwiderstand (bedingt den Kraftstoffverbrauch)

Tests für Winterreifen werden immer für ein und dieselbe Dimension verschiedener Reifenmodelle durchgeführt. Neben den etablierten Herstellern wie Continental, Pirelli, Bridgestone, Fulda, Dunlop oder Semperit stehen dabei auch stets verschiedene Budgetreifen unbekannter Hersteller auf dem Prüfstand. Gerade im Bereich der Winterreifentests allerdings weisen die Billig-Pneus aus Fernost häufig eklatante Schwächen in Sachen Sicherheit und Zuverlässigkeit auf.

Materialmischung und Profilbeschaffenheit geben den Ausschlag

Ob ein Winterreifen im Test überzeugen kann, hängt zuvorderst von seiner Gummimischung und dem Aufbau des Reifenprofils ab. So ist die Materialzusammensetzung von Winterpneus speziell auf den Einsatz bei niedrigen Temperaturen optimiert. Gleiches gilt für die Profilgestaltung: Um die perfekte Balance zwischen hohem Grip und niedrigem Rollwiderstand zu erreichen, ist viel Erfahrung und jahrelange Forschung und Entwicklung seitens der Reifenhersteller vonnöten.

Etablierte Anbieter profitieren bei der Reifenfertigung von ihrer jahrelangen Erfahrung, was sich auch in den Ergebnissen der zahlreichen Tests für Winterreifen niederschlägt. Trotzdem gibt es auch gelegentlich überzeugende No-Name-Produkte. Meiste können Marken wie Kingstire und Starfire jedch gegen die Premiummarken nicht bestehen. Um letztlich sowohl hochwertige als auch günstige Angebote zu finden, sollten Sie daher vor dem Reifenkauf die Testsieger der einschlägigen Winterreifentests sorgfältig miteinander vergleichen.

Mehr...

Zur klassischen Website

Newsletter-Anmeldung

Ihre Nachricht wurde gesendet. Unser Operator wird Sie umgehend kontaktieren