Abgefahrenes

Honda NSX Concept: Sparsamer Leistungssportler in futuristischem Look

Vor 22 Jahren startete Honda mit der Markteinführung des Honda NSX NA1 eine wahre Erfolgsstory. Mehr als 400 Patente stecken in dem Fernost-Ferrari, zahlreiche Anleihen aus dem Motorsport verleihen dem Sportwagen seit jeher die uneingeschränkte Rennsporttauglichkeit. Mit dem Honda NSX Concept stellt der japanische Autobauer jetzt ein Fahrzeug vor, das die Kombination von Leistungsstärke und Umweltfreundlichkeit auf eine neue Stufe hebt. Seit der Weltpremiere im Jahr 1990 wurde der NSX mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt. Neben seinem schnittigen und scharfkantigen Design sorgte insbesondere die technische Ausstattung schon vor über 20 Jahren für Aufsehen in Fachkreisen. So bestand der Honda NSX weitgehend aus Aluminium – seinerzeit ein Unikum im Bereich der Serienwagen. Auch die Servolenkung und die Drosselklappe, beide elektronisch gesteuert, bescheinigten dem NSX eine Vorreiterrolle. Bis heute erfreut sich der zweisitzige Mittelmotor-Sportwagen weltweit großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass der Autobauer mit Sitz in Tokio auch mit dem Honda NSX 2013 erneut ein optisch und technisch zukunftsträchtiges Fahrzeug präsentiert.

Honda veröffentlicht neue Motorengeneration

Umweltfreundlichkeit und Fahrspaß – dies ist der Leitsatz, unter welchem Honda seine neue Generation von Motoren vermarktet. „Earth Dreams Technology“ heißt die neue Antriebstechnik, mit welcher die Japaner neben dem neuen Honda NSX 2013 auch Modelle wie den Civic ausstatten. So ist der erste Vertreter der umweltfreundlichen Motorengeneration schon seit Anfang des Jahres auf dem Markt. 120 PS (88 kW) leistet der 1.6-Liter-i-DTEC-Diesel des neuen Civic, das Drehmoment beträgt 300 Nm (bei 2.000 1/min). Dabei erzeugt der Turbodiesel gerade einmal 94 Gramm an CO²-Emissionen pro Kilometer und verbraucht nur 3,6 Liter Sprit (auf 100 Kilometer). „Kernpunkt der Philosophie, die hinter der Earth Dreams Technology steckt, ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Umwelteffizienz und dynamischer Kraftentfaltung“, erläutert Entwicklungsleiter Suehiro Hasshi das neue Motorenkonzept, welches der Civic als erster Vertreter aus dem Hause Honda auf dem europäischen Markt etablieren soll. Aus diesem Grund stehen Civic Tourer und Civic Fünftürer auch im Mittelpunkt des diesjährigen IAA-Auftritts.

Umweltfreundliche Sportwagen

Doch auch im Sportwagenbereich möchte sich Honda stärker etablieren. So ist der Honda NSX als überzeugender japanischer Sportler noch immer eine Rarität. Aktuell jedoch fährt mit dem Honda Civic WTCC auch wieder ein Honda-Sportwagen um den Titel in der World Touring Car Championship. Zudem kehrt Honda 2015 gemeinsam mit McLaren in die Formel 1 zurück. Aktuell lässt sich der neue Honda NSX auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt bestaunen. Seine Weltpremiere feierte der Flitzer im Januar in Detroit, die Europapremiere lief auf dem Genfer Autosalon über die Bühne. Bis zur Serienreife soll es der japanische Sportler voraussichtlich in zwei Jahren bringen: Für 2015 ist die Markteinführung in den USA geplant.
Als Antwort auf: {{replyComment.author}}
Alle Felder sind obligatorisch
Kommentar wurde erfolgreich übermittelt

Zur klassischen Website