Abgefahrenes

Schnellstes Auto der Welt: Das sind die aktuellen Highspeed-Giganten

Die Frage nach dem schnellsten Auto der Welt spielte sich vor nicht allzu langer Zeit noch im 300 km/h-Bereich ab. Inzwischen ist auch im Segment der straßenzugelassenen Serienfahrzeuge die 400er-Marke das Maß der Dinge. Welches die aktuellen Geschwindigkeitsgiganten auf öffentlichen Straßen sind, erfahren Sie hier im Toroleo-Magazin.

Der erste und der letzte Rekordhalter

Das schnellste Auto der Welt mit 63 km/h: Mit diesem ehrenvollen Titel schmückte sich im Dezember 1898 das Elektrofahrzeug „Jeantaud Duc“, mit welchem der französische Rennfahrer Gaston de Chasseloup-Laubat nahe Paris den ersten dokumentierten Geschwindigkeitsrekord der Automobilgeschichte aufstellte. Am 29. April 1899 erreichte dann sein Rennsportkollege Camille Jenatzy mit seinem Elektrofahrzeug „La Jamais Contente“ erstmalig eine Geschwindigkeit von über 100 km/h. In Anbetracht der geringen Anzahl von Konkurrenzfahrzeugen war es zur damaligen Zeit noch eine recht eindeutige Sache, das schnellste Auto der Welt zu bestimmen. Heutzutage dagegen gilt es, zwischen Serienfahrzeugen, Straßenzulassungen und Tuning-Karossen zu unterscheiden. Der generelle Rekord für Landfahrzeuge ist in den letzten 100 Jahren allerdings um beachtliche 1165 km/h gestiegen. Als schnellstes Auto der Welt ist seit dem 15. Oktober 1997 das Thrust Supersonic-Car (Thrust SSC) gelistet. Mit einer Geschwindigkeit von 1228 km/h durchbrach das strahlgetriebene Raketenauto am 15. Oktober 1997 in Nevada als erstes Fahrzeug die Schallmauer. Auf der Straße jedoch wird einem dieses Gefährt wohl nicht begegnen.

Der Bugatti Veyron hält 2 Straßenrekorde

Im Bereich der straßenzugelassenen Serienfahrzeuge hält den Geschwindigkeits-Rekord seit Juni 2010 der Bugatti Veyron. Auf der Teststrecke der Volkswagen AG erreichte die 16.4-Super-Sport-Edition eine Spitzengeschwindigkeit von 434 km/h. Damit ist der 1200 PS-starke Sportwagen das schnellste Auto der Welt, das mit einer Straßenzulassung in Serie produziert wird. Um die Reifen zu schonen, ist das Serienmodell des Veyron jedoch werkseitig auf 415 km/h gedrosselt.   Auch die Roadster-Variante, der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, ist Weltrekordhalter. Seine Bestmarke beträgt 408,84 km/h und besteht seit dem 11. April 2013.

Vom Thron gestoßen: SSC und Dauer

Mit dem neuen Geschwindigkeitsrekord trat der Veyron Super Sport die Nachfolge des SSC Ultimate Aero TT (1199 PS, 412 km/h Spitze) und des Dauer 962 LM (730 PS, 405 km/h Spitze) an.

Bis April 2005 war der Dauer 962 LM der schnellste Seriensportwagen der Welt. © mvlamborghini via Youtube.com

Der Hersteller Shelby Supercars (SSC) jedoch könnte den Veyron schon in diesem Jahr wieder vom Thron stoßen: Die fünf Exemplare der Sonderedition Aero XT sollen dank ihrer 1300 PS eine Spitzengeschwindigkeit von 439 km/h (273 Meilen pro Stunde) erreichen.

Der Club der 400er

Neben Bugatti, SSC und Dauer bieten inzwischen auch schon verschiedene andere Hersteller straßenzugelassene Fahrzeuge an, die Geschwindigkeiten von über 400 km/h erreichen.

9ff GT9-R: Als „Schnellstes Auto der Welt“ konzipiert

Mit dem auf dem Porsche 997 GT3 basierenden 9ff GT9-R produzierte das Dortmunder Tuning-Unternehmen 9ff einen straßenzugelassenen Sportwagen, der dank seiner 414 km/h Spitze das schnellste Auto der Welt werden sollte. Kurz bevor die Höchstgeschwindigkeit des 1140 PS-Sportlers jedoch offiziell bestätigt werden konnte, erschien der Bugatti Veyron Super Sport auf der Bildfläche.

Koenigsegg Agera R

Mit der neuen Generation des Agera R brachte der schwedische Fahrzeughersteller Koenigsegg im vergangenen Jahr einen echten Topspeed-Flitzer auf den Markt. Die theoretische Höchstgeschwindigkeit von 440 km/h wird der Seriensportler jedoch nicht erreichen. Aufgrund straßenverkehrstechnischer Vorschriften liegt die Spitzengeschwindigkeit des 1140 PS-Boliden voraussichtlich bei 415 km/h.

Schnellstes Auto im Sprint: Hennessey Venom GT

Der Hennessey Venom GT, ein straßenzugelassener Supersportler, schafft laut Hersteller eine Geschwindigkeit von 427 km/h. Offiziell allerdings wurde das Spitzentempo des 1261 PS-starken Flitzers noch nicht bestätigt. Rekordhalter ist das texanische Muscle-Car trotzdem: Im Januar 2013 stellte der Supersportwagen auf Basis einer Lotus Elise einen neuen Sprint-Weltrekord auf. Von null auf dreihundert in 13,63 Sekunden – da können auch Bugatti und Co. nur staunend hinterherfahren.

Fährt das schnellste Auto der Welt bald 500 km/h?

Koenigsegg One:1

Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon feierte Anfang März 2014 der Koenigsegg One:1 seine Weltpremiere. Das neue Topmodell aus der schwedischen Sportwagen-Manufaktur leistet atemberaubende 1000 kW (1341 PS) und soll dank seiner Höchstgeschwindigkeit von 440 km/h nicht nur dem hauseigenen Supersportler Agera R den Rang ablaufen. Nach Aussage von Koenigsegg soll es wohl bald verschiedene neue Top-Speed-Rekorde in Sprint- sowie High-Speed-Kategorien geben. Offizielle Rekordversuche hat es zwar bislang nicht gegeben, ein paar Zahlen jedoch sind schon durchgesickert. So erreicht der Koenigsegg One:1 die 400 km/h aus dem Stand laut Konzernaussage nach nur 20 Sekunden.

Dagger GT

Auch der Hersteller Tran Star Racing hat Großes angekündigt. So soll der Dagger GT Spitzengeschwindigkeiten von über 500 km/h erreichen. 2000 PS sollen den Supersportler zum schnellsten Auto der Welt machen. Der Wagen wird dabei zu einem großen Teil aus Karbon bestehen, über Flügeltüren verfügen und auf Hochleistungs-Reifen in den beachtlichen Dimensionen 375/20 (hinten) und 325/25 (vorn) die Straßen unsicher machen. Trotz seiner atemberaubenden Leistungen wird das Kraftpaket über eine gültige Straßenzulassung verfügen. Der Dagger GT soll in Einzelanfertigungen voraussichtlich 10 bis 15 Mal pro Jahr über den Ladentisch gehen. Ob sich jedoch eine geeignete Straße finden lässt, um den Supersportwagen auszufahren, bleibt fraglich.

Hans-Hugo75 02.08.2013 06:21

Nach aktuellen Schätzungen soll es der Dagger GT wohl 480 km/h schaffen. Aber ob die deutsche Zulassungsbehörde da mitspielt? Schätze mal, am ende ist er für die Straße dann doch gedrosselt.

Izzi 17.08.2013 16:40

Wie beim Veyron: Der Geschwindigkeitsrekord für Straßenfahrzeuge müsste Bugatti eigentlich aberkannt werden, weil das Rekordfahrzeug offen war, die Straßenversion aber gedrosselt ist.

Hans-Hugo75 21.08.2013 05:49

Genau...wenn das nämlich egal wäre, bräuchte man auch keinen Rekord für Straßenfahrzeuge aufstellen. Dann würden die Drag Racer eh jeden Geschwindigkeitsrekord brechen ;)

Michael Hirsch 22.08.2013 14:27

Nicht ganz - schnellstes Auto ist das ThrustSSC mit 1228 km/h. da sehen auch die Dragster keine Sonne würd ich sagen.

Sarah 25.08.2013 14:17

Also ich glaube das man den Thrust SSC schon bald nicht mehr als Auto durchgehen lassen kann..... ;) Der Dagger GT soll vorrausichtlich wirklich 480 KM/h fahren können, aber egal wie schnell er ist, auf der Straße Kann man es eben nicht ausleben das er so schnell sein kann... Und wer so viel geld hat kann ihn sich dann ruhig kaufen.

Hermes 07.09.2013 06:30

word!

sundancekid 21.12.2013 12:21

der Thrust ssc ist kein Auto. Das ist ein Fahrersitz der von zwei Triebwerken flankiert wird. Das wäre so als würde man zu einer Saturn V Rakete Flugzeug sagen. Was ist eigentlich mit dem SSC Tuatara?

Haupt David (13 J.) 18.03.2014 13:32

Der SSC Ultimate Aero GT war von 2007 bis 2010 der schnellste Serienwagen der Welt.Shelby Super Cars hat ihn konstruiert um den Rekordhalter(Bugatti Veyron 16.4)vom ersten Platz der Höchstgeschwindigkeit zu stoßen.Die Rekordgeschwindigkeit soll ein 1350 PS starker DOHC-V8-Motor mit Twin Turbo und sieben Litern Hubraum ermöglichen.Er soll in 2.7 sec.von 0-100 beschleunigen.Der Name Tuatara kommt von der Brückeneidechse,die in Großbritannien lebt. Der Thrust SSC,der am 15.10.1997 von Andy Green in der Nordamerikanischen Wüste von Nevada getestet wurde besitzt einen V-12 Motor und zwei Rolls Royce Spey mit Nachbrennern.Dieses strahlbetriebene Raketenfahrzeug hat eine Höchstgeschwindigkeit von 1227.985 km/h.Er wurde aber vom Bloodhound SSC überboten.Der Bloodhound SSC soll rund 1000 mp/h haben.In der Umrechnung sind das ungefähr 1608 km/h. Haupt David,13.J. Austria

Christian J. 23.04.2014 15:42

Ich glaube nicht, dass der Königsegg One beim Top-Speed neuer Rekordhalter wird. Im Sprint: ja, aber bei der Höchstgeschwindigkeit wohl eher nicht. Kein eChance gegen den Dagger GT.

Vivian 25.04.2014 07:50

Wow, krass... da würde man ja gern mal mitrasen! Bin gespannt, ob der Dagger oder auch der Tuatara dem Veyron wirklich den Rekord abjagen.... !

AlexMaximus 25.04.2014 12:39

Geile Karren. Mir egal welche, ich würd jede nehmen. Auf jeden!

Als Antwort auf: {{replyComment.author}}
Alle Felder sind obligatorisch
Kommentar wurde erfolgreich übermittelt

Zur klassischen Website