Teil 1: Alufelgen-Reparatur - Kratzer und Dellen beseitigen | 1 2

Grundieren und Lackieren

Wie sich eine Alufelge mithilfe einer Schleifmaschine bearbeiten lässt, zeigt das Video.

7. Schleifen

Nach dem Spachteln folgt erneutes Schleifen. Die gespachtelte Stelle muss dabei mit immer feinerem Schleifpapier geglättet werden. Es empfiehlt sich folgende Abstufung: Erster Durchgang mit P240, dann P800, abschließend P1000.

8. Reinigen

Die Felge muss nun erneut gründlich gereinigt und von Staub befreit werden.

9. Grundieren

Nachdem eine Grundierung aufgesprüht worden ist, kann es passieren, dass Kratzer und Dellen wieder sichtbar werden. Bei Bedarf können Sie die Grundierung dann anschleifen und eine weitere Schicht auftragen.

10. Lackieren

Beim Lackieren werden zwei Arbeitsschritte unterschieden: Lackieren mit Farbe und Lackieren mit Klarlack. Beide Arbeitsgänge sind drei- bis viermal durchzuführen, damit die Lackschicht sowohl optisch einwandfrei als auch widerstandsfähig wird. Die Sprühpistole muss beim Auftragen immer in Bewegung gehalten werden (schwingend), da sonst „Farbnasen“ entstehen können. Als Lackfarbe dient Felgensilber (Uni-Farbton).

Alternativen zum Lackieren

Eine punktuelle Ausbesserung von Leichtmetallfelgen ist nur bei kleineren Fehlern (bis etwa 2 mm) sinnvoll. Wer hier unsicher ist, sollte lieber einen Fachmann zurate ziehen. Denn handelt es sich um einen Haarriss, darf die Felge nicht repariert oder weiter verwendet werden.

Neben dem Lackieren gibt es auch die Möglichkeit des Pulverbeschichtens. Pulverbeschichtete Felgen sind widerstandfähiger als herkömmlich lackierte, dafür allerdings ist diese Variante zumeist teurer. Bevor Sie allerdings einen solchen Auftrag erteilen, sollten Sie sich stets einen detaillierten Kostenvoranschlag ausstellen lassen. Lohnt sich die Ausbesserung preislich nicht, finden Sie neue und hochwertige Felgen zu günstigen Preisen am einfachsten via Preisvergleich im Internet.

Fazit

Die Alufelgen-Reparatur per Smart-Repair ist eine günstige Möglichkeit, seine beschädigten Räder wieder auf Vordermann zu bringen. Hierfür bieten zahlreiche Hersteller spezielle Reparatur-Sets an. Wem dies zu aufwendig erscheint, dem bleibt der Gang in eine professionelle Autowerkstatt oder zum Felgendoktor. Auch dort wird zumeist das Smart-Repair-Verfahren angeboten. In der Regel lassen sich auf diese Weise sehr gute (und günstige) Ergebnisse erzielen, ohne die kompletten Felgen überarbeiten zu müssen.

Teil 1: Alufelgen-Reparatur - Kratzer und Dellen beseitigen | 1 2

Autor: Henrik Lode

© Video: YouTube / spotrepaircenter

Nach oben