Auto Bild Sportscars - Sommerreifentest 2017 - Testsieger

Im aktuellen Sommerreifentest hat der Auto Bild die Reifendimensionen 235/35 R19 getestet. Alle Testkandidaten können Sie in der folgenden Übersicht vergleichen und sich direkt zum günstigsten Online-Shop weiterklicken!

Dimension 235/35 R19

Der Autoreifen ist sozusagen das Bindeglied zwischen Fahrbahn und Fahrzeug. Er entscheidet über Sicherheitsreserven, Spaßfaktor und Fahrverhalten. Der aktuelle Auto Bild Sportscars – Sommerreifentest 2017 entlarvt gefährliche Blender und hilft Ihnen bei der Entscheidung beim Reifenkauf.

Die Auswahl an Sommerreifen ist in der heutigen Zeit sehr groß und aus diesem Grund kann die Suche nach dem passenden Reifen eine echte Herausforderung werden. Es gibt bereits sehr viele bekannte Markennamen von etablierten Herstellern auf dem Markt, doch dazu kommen immer mehr Billigprodukte aus dem Fernost, was eine Entscheidung noch schwerer macht. Reifen sehen von außen alle gleich aus, doch im Inneren stecken die Geheimnisse, welche einen guten Sommerreifen ausmachen.

Eine zuverlässige Auskunft gibt Ihnen das Reifenlabel

Das sogenannte Reifenlabel ist eine sehr gute Entscheidungshilfe beim Neukauf. Ein bunter Aufkleber auf der Reifenlauffläche gibt Ihnen Auskunft über Kraftstoffeffizienz, Nassgrip, wie auch Abrollgeräusche. Dennoch sollten Sie wissen, dass diese Angaben nicht wirklich zuverlässig sind, denn die Klassifizierungen wurden von den Herstellern selbst vorgenommen.

Es wurden insgesamt 9 Sommerreifen getestet, sechs dieser getesteten tragen die beste Klassifizierung A und drei Reifen erhielten die B-Klassifizierung. Dies klingt zunächst natürlich sehr vertrauend und positiv, jedoch sind die Unterschiede beim Bremstest sehr groß ausgefallen. Bei einem Tempo von 100 km/h lagen etwa zehn Metern zwischen den einzelnen Kandidaten.

Die Reifen von Dunlop und Falken tun sich auf Nässe sehr gut

Der Rotalla Setula S Pace RU01 bekam statt einer B-Klassifizierung die Note „mangelhaft“ beim Auto Bild Sportscars – Sommerreifentest 2017. Der Chinese konnte auf nassem Untergrund absolut nicht mithalten. Zudem weißt er auch Schwächen in der Seitenführung auf. Die Reifen von Dunlop und Falken zeigten, wie es sicherere und besser geht. Sie lieferten beim Test auf nassem Boden die kürzesten Bremswege. Außerdem konnten sie auf dem Handlingparcours mit einer besonders sicheren Seitenführung überzeugen. Auch mit den Sommerreifen von Goodyear, Hankook und Continental sind Sie auf nassem Boden sicher unterwegs. Dagegen heißt es beim Pirelli auf der Aquaplaningstrecke „Fuß vom Gas“! Er war der Erste, welcher den Kontakt zur Straße verlor. Der P Zero weißte durch seiner neuen Gummimischung auf trockener Fahrbahn sehr gute Eigenschaften auf. Die 19-Zöller von Hankook, Falken und Goodyear lieferten ebenfalls sehr schnelle Rundenzeiten. Auch auf trockenem Boden überzeugten sie mit ausgezeichneten Haftungsreserven. Zudem konnte der Continental SportContact 6 im Bereich Fahrspaß und Lenkverhalten die meisten Punkte sammeln.

Der China-Reifen spart zwar Sprit, weist aber schwere Mängel auf

Knackig, schnell und keine Schwächen auf nassem Boden, dies ist der Stoff, welcher einen Testsieger ausmacht. Der Rotalla aus China ist der beste Spritsparer unter den Kandidaten. Der Spritverbrauch ließ sich mit ihm um etwa 3 Prozent senken. Außerdem ist der Reifen sehr günstig zu haben. Das zieht vor allem Sparfüchse und Schnäppchenjäger magisch an. Doch sollten Sie wissen, dass dieser Reifen einige Mängel auf nasser Piste aufweißt und man mit ihm somit nicht sicher bei Nässe unterwegs ist. Wenn Sie an Geld sparen möchten, dann wäre dies absolut nicht die passende Stelle dafür, denn im Straßenverkehr sollte Sicherheit ganz oben stehen.

Der Auto Bild Sportscars - Sommerreifentest 2017 zeigt Ihnen genau, welcher Reifen der Richtige für den Straßenverkehr ist.