ÖAMTC Sommerreifentest 2017 - Testsieger

Im aktuellen Sommerreifentest hat der ÖAMTC die Reifendimensionen 195/65 R15 und 215/65 R16 getestet. Alle Testkandidaten können Sie in der folgenden Übersicht vergleichen und sich direkt zum günstigsten Online-Shop weiterklicken!

Dimension 195/65 R15

Dimension 215/65 R16

Nur ein Reifen von insgesamt 31 getesteten erhielt beim ÖAMTC - Sommerreifentest 2017 die Note „nicht empfehlenswert“.

Im Test erstmals spezielle SUV-Reifen

Im aktuellen ÖAMTC - Sommerreifentest 2017 standen insgesamt 31 unterschiedliche Modelle in 2 verschiedenen Dimensionen (215/65 R 16 H und 195/65 R 15 V) auf dem Prüfstand. Dabei gibt es viele Reifen, welche mit der Gesamtnote „empfehlenswert“ beurteilt wurden und dies in beiden Dimensionen.

Hier können Sie alle Ergebnisse finden:

Reifen der Dimension 195/65 R 15 V

Es gibt bei den häufig gekauften Reifen in der Dimension 195/65 R15 V keine Ausreißer. Lediglich ein Reifen bekam die Note „bedingt empfehlenswert“, nämlich der GT Radial Champiro FE1. Der Grund dafür waren seine Schwächen auf nasser Fahrbahn. Vor allem konnten seine Nassgriffeigenschaften die Redakteure beim ÖAMTC - Sommerreifentest 2017 nicht überzeugen. Der Rest der Kandidaten konnten jedoch sehr gute Eigenschaften aufweisen. Der Pirelli Cinturato P1 Verde, der Continental ContiPremiumContact5, der Bridgestone Turanza T001, der Esa-Tecar Spirit HP, wie auch der Goodyear EfficientGrip Performance sind besonders hervorzuheben. Alle Reifen holten sich beim ÖAMTC - Sommerreifentest 2017 die Gesamtnote „sehr empfehlenswert“. Die Reifen überzeugten vor allem durch ein optimales Handling und eine sehr gute Fahrstabilität. Egal ob auf trockenem oder nassem Boden, die SUV-Reifen konnten allemal überzeugen. Die Note „empfehlenswert“ erreichten die anderen zehn getesteten Reifen. Auch diese Reifen konnten mit perfekten Fahreigenschaften überzeugen. Ob auf nasser oder trockener Fahrbahn, die Reifen konnten sich sehr gut zeigen lassen.

Reifen der Dimension 215/65 R 16 H

Reifen der Dimension 215/65 R 16 H sind bei kleineren SUV relativ weit verbreitet. Neben alle Standard-Modellen für Pkw gibt es vom Hersteller auch in dieser Dimension so bezeichnete SUV-Reifen. Diese wurden nun zum ersten Mal vom ÖAMTC getestet. Die meisten Modelle erhielten die Note „empfehlenswert“ und 2 Reifen bekamen die Note „sehr empfehlenswert“. Die besten Reifen waren eindeutig der Cooper Zeon 4XS und der Goodyear EfficientGrip SUV. Der Michelin Latitude Tour HP wurde mit „bedingt empfehlenswert“ beurteilt. Der Grund dafür waren seine sehr schwachen Nassgriffeigenschaften. Er verhielt sich zwar auf trockenem Boden sehr gut, doch auf nassem Boden schwächelte er ein wenig.

Jedoch ist bei Nässe der Yokohama Geolander SUV noch schlechter als der Michelin Latitude Tour HP. Er wurde als einziges Model beim ÖAMTC - Sommerreifentest 2017 mit der Note „nicht empfehlenswert“ beurteilt.

Diesmal wurden nur speziell gekennzeichnete Reifen getestet und aus diesem Grund sucht man Hersteller wie Dunlop und Continental vergeblich, denn diese bieten im diesen Jahr nur Standardreifen an und keine SUV-Reifen.

Eine M+S Kennzeichnung ist keine Garantie für Wintertauglichkeit

Sechs der getesteten Reifen verfügen über eine M+S Kennzeichnung. Das heißt, dass die SUV-Reifen auch bei kalten Temperaturen im Winter verwendet werden dürfen. Jedoch ergab ein Schnelltest, dass die Modelle schwache Schneegriffeigenschaften aufwiesen. Aus diesem Grund sind diese auch auf keinen Fall für den Winter auf schneebedeckten oder eisigen Straßen geeignet.

Wenn Sie also einen SUV-Winterreifen kaufen möchten, ist es zum Vorteil, wenn Sie auf das sogenannte Schneeflocken-System achten. Reifen mit solch einer Kennzeichnung sind bestens für den Winter geeignet.